Entgiften – entspannen – entschleunigen

Eine Woche Zeit nur für sich selbst. Eine Woche, in der man sich fern vom Alltagsstress erholen und sich Gutes tun kann – für Körper, Geist und Seele. Das ist das Ziel der neuen Detox-Woche in Bad Schmiedeberg.

Kennen Sie das? Die Tage eng getaktet, der Terminkalender voll. Am Mittag gibt’s Essen aus der Kantine, vom Imbiss oder aus der Mikrowelle – Hauptsache, es geht schnell. Wir bewegen uns zu wenig und wenn wir ehrlich sind, ist unser Lebensstil auch sonst nicht besonders gesund. Die Zeit reicht kaum für alle Verpflichtungen, geschweige denn für Momente, in denen wir einfach sein können.

Genau solche Momente ermöglicht die Detox-Woche. „Eine Auszeit, um sich zu entschleunigen“, wie Sylvia Förstel sagt. Die Ernährungsberaterin leitet das Angebot und begleitet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während der ganzen Woche. Ihr ist es ein Anliegen, das Bewusstsein zu schärfen für Fragen, die im hektischen Alltag oft vergessen gehen: Wie gestalte ich mein Leben, damit ich mich gut fühle? Wie finde ich Zeit für mich? Was tut mir gut? Wie kann ich mich erholen und neue Energie tanken?

Sylvia Förstel möchte zu einem achtsameren Umgang mit sich selbst anregen, bevor es zu einer Überlastung oder gar zu einem Burn-out kommt. Darum richtet sich die Detox-Woche auch an jüngere Frauen und Männer. Das Programm umfasst Aktivitäten in der Gruppe, um sich auszutauschen und gemeinschaftlich etwas zu erleben. Dazu gehören die morgendliche Gesprächsrunde, eine Wanderung in der Dübener Heide, Entspannungstherapien oder der Kochkurs (ab 2020 neu als Workshop konzipiert). Genauso wichtig sind aber Einzelanwendungen wie Massagen und Bäder sowie frei einteilbare Zeit, in der man zum Beispiel die Seele bei einem Spaziergang im Kurpark baumeln lassen kann.

Hinzu kommt das Detox-Ernährungsprogramm, um den Körper von Schadstoffen zu befreien und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Nach einer Darmentleerung nehmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den ersten Tagen ausschließlich Säfte aus Gemüse und Obst zu sich. Besondere Teemischungen unterstützen die Entgiftung von Leber, Galle, Nieren, Darm, Lymphsystem und Haut zusätzlich. Erst in der zweiten Wochenhälfte wird wieder „richtig“ gegessen. Da wir uns tendenziell sehr säurelastig ernähren, stehen basische Lebensmittel im Vordergrund. Sylvia Förstel möchte in dem Kochkurs jedoch „die Grundlagen einer per se gesunden Ernährung“ vermitteln. Und vor allem kreiert sie Rezepte, die leicht umzusetzen sind: „Ob süß oder pikant, alles lässt sich gesundheitsbewusst kombinieren.“ Einige Tipps verrät sie auch an dieser Stelle:

  • Kräuter wie Rosmarin, Basilikum, Salbei oder Thymian kurbeln wichtige Organtätigkeiten und den Stoffwechsel an. Sie lassen sich auch kreativ, zum Beispiel mit Früchten einsetzen.
  • Frische Zitronenmelisse ist gut gegen Kopfschmerzen, stärkt und beruhigt die Nerven, löst Krämpfe und wirkt antibakteriell.
  • Kresse, Petersilie und Kerbel sind blutreinigend, harntreibend, verdauungsfördernd und liefern Vitamin C.
  • Kurkuma ist entzündungshemmend.
  • Knoblauch hilft u. a., den Blutdruck zu senken und Alterserscheinungen vorzubeugen.
  • Lein-, Hanf- oder Mohnöl stärken das Immunsystem und wirken ebenfalls Entzündungen entgegen.
  • Rucola, Radicchio, Chicorée und Estragon enthalten wichtige Bitterstoffe, welche die Leber anregen und galleflussfördernd sind.

Die bisherigen Rückmeldungen zeigen, dass das Ziel des Detox-Angebots, Körper, Seele und Geist in Einklang zu bringen, einen Nerv trifft. „Teilnehmende waren froh, sich aus dem Alltag herausnehmen zu können“, so Sylvia Förstel. „Und am Ende der Woche freuten sie sich über mehr Power und Energie, über einen neuen Blick auf ihr eigenes Zeitmanagement, aber auch über die Rezepte, die sich leicht in den Alltag integrieren lassen.“

Die Detox-Woche dauert jeweils von Sonntag bis Samstag. Die nächsten Anfangstermine sind 24. November, 1. Dezember, 19. Januar und 26. Januar. Weitere Daten und Informationen finden Sie auf der Website des Eisenmoorbades. Anmeldungen und Fragen richten Sie gerne an den Gästeservice: Telefon (03 49 25) 6 30 37.

Tags :